Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Stadtmuseum

Hier finden Sie die aktuellen Einträge der facebook-Seite des Stadtmuseums

Wibbel, der Film der Schatten
Freitag, den 23. Februar, 16 Uhr

Die Schattenspielgruppe des Stadtmuseums präsentiert anlässlich ihres bevorstehenden Ruhestands einen Film über ihre erfolgreiche Wibbel – Performance. Fünf Jahre lang wurde das Stück gemeinsam mit anderen Werken regelmäßig im Stadtmuseum präsentiert. Dies ist nun die letzte Gelegenheit, die Essenz aus fast fünf Jahren Wibbel - Schattenspiel zu erleben.
Alle Freunde des Schattenspiels und solche die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, den Abschied der Schattenspielgruppe in Form eines tollen Finales mitzuerleben.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
...

View on Facebook

Fisch zum Depotdienstag!

Passend zur Fastenzeit gibt es Fisch zum #Depotdienstag! In dieser alten Gelee- oder Puddingform - die man auch als Pastetenform oder Terrinenform bezeichnen kann - wurde womöglich weniger ein süßer Pudding zubereitet als vielleicht eine Fischterrine oder Fisch in Aspik?!
Das Stadtmuseum besitzt dieses schöne Objekt schon länger, denn zwischen 1939 und 1959 hat ein damaliger Mitarbeiter des Stadtmuseums diese Geleeform bereits zeichnerisch maßstabsgetreu erfasst. Leider haben wir aber keine weiteren Informationen über den Erwerb dieses Objektes. Stilistisch und technologisch kann man diese Form auf Mitte bis Ende des 19.Jahrhunderts schätzen. Sie ist aus Metallblech hergestellt, das aus einer Kupferlegierung besteht. Da Kupferverbindungen giftig sind (insbesondere Grünspan als ihr Korrosionsprodukt), wurde diese Form auf der Innenwand verzinnt. Diese Technik ist typisch für alle kupfernen Haushaltswaren.
Die Öse und ein Ausbruch an der Wandung der Form weisen darauf hin, dass die Form ursprünglich verschließbar war. Durch den heute nicht mehr vorhandenen Deckel war die Form dazu geeignet, in ein Wasserbad gestellt zu werden, wodurch man z.B. eine Eimasse stocken lassen konnte. Der auf der Außenseite angebrachte Bügel diente vermutlich dazu, die Form anzufassen, um sie nach dem Stürzen sauber abheben zu können.
Die Fischform findet man in unseren Depots unter der Inventarnummer S 561 oder bei emuseum.duesseldorf.de/view/objects/aslist/2167

Fotos und Text © Stadtmuseum Düsseldorf/ Annette Hellmann
...

View on Facebook

Stadtmuseum Düsseldorf hat 2 neue Fotos hinzugefügt. ...

View on Facebook

Wir wünschen Euch einen guten Start in die neue Woche.
Please have a good start in the new week.
Size yeni haftaya iyi bir başlangıç ​​diliyoruz.
新しい週に良いスタートがあってください.
Nous vous souhaitons un bon départ dans la nouvelle semaine.

Kö-Graben in Düsseldorf.
Water ditch of the Kö in Düsseldorf.
Düsseldorf'daki Kö su yolu.
デュッセルドルフのKöの水路。
Fossé d'eau du Kö en Düsseldorf
...

View on Facebook

Deutsch-Chinesisches Frühjahrskonzert ...

View on Facebook